Simferopol


Bahnhof Simferopol

Der Bahnhof von Siomferopol


Simferopol - Hauptstadt der autonomen Republik Krim


Die ukrainische Stadt Simferopol liegt auf der Krim - Halbinsel, nördlich des Krim - Gebirges. Sie hat über 350.000 Einwohner und ist damit die größte Stadt auf der Krim. Simferopol ist die Hauptstadt der autonomen Republik Krim und deren Verkehrknotenpunkt: die Stadt hat einen internationelen Flughafen und einen großen Bahnhof, an dem Züge aus dem Ausland ankommen, und von dem aus man die anderen Städte der Krim erreicht. In der Nähe der Stadt befindet sich der größte unter den 20 Stauseen die auf der Krim angelegt wurden.


Die Stadt ist das Zentrum des Islam auf der Krim und besteht aus einem modernen, neu gebauten Teil mit einer Einkaufspassage und einer historischen Altstadt.


Gegründet wurde Simferopol im Jahr 1784 von Katharina der Großen, der damaligen russischen Zarin die zuvor die Krim erobert hatte. Am gleichen Ort hatte es allerdings im vierten Jahrhundert vor Christus bereits eine Stadt gegeben, nämlich Neapolis Skythika, die Hauptstadt der Skythen, die damals die Krim bewohnten. Diese Stadt wurde allerdings im dritten Jahrhundert vor Christus von den Goten zerstört. Ab dem 14. Jahrhundert war an der gleichen Stelle dann die Tataren- Siedlung Aqmescit.


International bekannt ist das Puppentheater von Simferopol. Die Stadt hat mehrere Partnerstädte, darunter befindet sich auch das deutsche Heidelberg, die ein eigenes Kulturzentrum mit vielen Veranstaltungen im Stadtzentrum betreibt.


Zu den berühmten Personen der Stadt gehören unter anderem Adolf Abramowitsch Joffe, der russisch- sowjetische Revolutionär, und die ukrainische Schwimmerin Jana Klotschkowa.


© 2004-2010 by crimea.de - set - die agentur