Willkommen auf der Krim


Das Gelbe Tal im Nationalpark Kara Dag

Foto: Elena Buko


Kennen Sie die Krim?


Die Krim ist eine Halbinsel in der Ukraine. Sie ist eine Autonome Republik der Ukraine. Der Name "Krim" leitet sich vom mongolischen qrym (Felsen) ab. Etwa 2,5 Millionen Einwohner leben auf ihr. Dank des warmen Klimas (fast wie am Mittelmeer) ist der Boden Für die Landwirtschft sehr fruchtbar. Weinanbau - und der daraus gekelterte "Krimsekt" ist recht bekannt. Für Osteuropa ist die Krim eine große Urlaubsregion. Viele reichere Russen haben "Datschas" oder Ferienwohnungen für den Sommer auf der Halbinsel.


Hauptstadt ist Simferopol.Mit der Landenge von Perekop im Norden ist die Krim mit dem europäischen Festland verbunden. Im Osten der Halbinsel ist die Meerenge von Kertsch. Das Krimgebirge befindet sich im Süden, der Norden ist geprägt von einer weiten Steppenlandschaft. Die große Hafenstadt Sewastopol ist vor allem als ehemaliger Stützpunkt der russischen Schwarzmeer-Flotte bekannt. Es ist aber vor allem eine wunderschöne Stadt mit einer Vielzahl von touristischen Attraktionen. Als Urlaubsorte gelten Jalta, Sudak, Aluschta, Hurzuf und Bachtschissaraj. Die Krim hat die längste Trolleybuslinie der Welt. Sie führt zwischen Jalta und Simferopol durch die verschlugenen Straßen des Krimgebrges.


Geschichte der Krim


Erst die Kimmeriern, dann die Chersonen, dann Skythen - das sind die Völker des Altertums, die die Krim besiedelten. Auch die Griechen hatten verschiedene Kolonien und Hndelsplätze. Im 1. Jahrhundert v. Chr. erbeuteten die Römer die Krim und machten sie zu ihrer Provinz. Zwei Jahrhunderte später eroberten die "Krimgoten" die Halbinsel, ihnen folgten die Hunnen (5. Jh.), dann Chasaren, Kumanen und schließlich die Tataren. Byzanz und Genua kontrollierten die südliche Krim. Das 1450 entstandene Krimkhanat brachte weite Teile der heutigen Ukraine unter seine Kontrolle. 1475 kam das Krimkhanat unter Kontrolle des osmanischen Reiches. Russland kontrollierte seit 1783 die Krim. 1941 - 1944 anektierte Nazi-Deutschland die Krim und nannte Sie kurzerhand in "Neugotland" um.


Die Krim wurde 1954 von Russland offiziell an die Ukraine übergeben. Seit der Autonomie der Krim pachtet Russland den Militärhafen Sewastopol für seine Schwarzmeerflotte.


© 2004-2010 by crimea.de - set - die agentur